Kunterbunte Aktionen

Freunde zusammen rufen, Rucksack packen, Gitarre greifen und gemeinsam was erleben! Das haben die Weltenbummler vom Landesverband Baden-Württemberg e.V. dieses Jahr schon in verschiedene kunterbunten Aktionen umgesetzt. Der Auftakt machte das traditionelle Bundesgruppenführertreffen nähe Kassel. Hier standen verschiedene Workshops, Weiterbildung und der Austausch innerhalb des Bundes im Mittelpunkt. Dann ging es für ein Wochenende nach Hamburg. Neben dem klassischen Sightseeing besuchten sie den „Hamburger Singewettstreit“ und die anschließende Nachfeier mit Bündischen aus ganz Deutschland. Singewettstreite sind eine Art „Pfadfinder-Festival“ und Bündische sind Halstuchträger aus verschiedenen Bünden bspw. aus der Pfadfinder- oder Wandervogelbewegung, die sich an bündische Grundsätze wie ein respektvolles und friedliches Miteinander halten. Mit Lagerfeuer in der Pfadfinderjurte, Kochen, Nachtwandern, Singen und Spielen wurde an einem Wochenende im März die Zeltsaison eröffnet. Die überbündische Begeisterung verbreitete sich und daher ging es letztes Wochenende nach Sankt Goar zum „Rheinischen Singewettstreit“. Die Burg Rheinfels, eine Burgruine oberhalb des Rheins mit einem herrlichen Blick über das Loreleytal, wurde mit Pfadfinderzelten belagert und verwandelte sich so in ein buntes Fest. Dieser Rahmen, die überbündische Gemeinschaft und das Singen, Lachen und Tanzen bis tief in die Nacht waren ein tolles Erlebnis! Die nächsten Erlebnisse stehen schon vor der Tür. Ob freitags von 16-18 Uhr im Karl-Barth-Haus in den regelmäßig stattfindenden Gruppenstunden, bei Tagesaktionen oder auf Fahrten und Lagern, bei den Weltenbummlern ist immer was los. Sie unternehmen verschiedene Abenteur, sind interkonfessionell und für jede/n ab sechs Jahren. Neue Gesichter sind immer herzlich Willkommen, einfach vorbei kommen. Alles getreu dem Weltenbummler Jahresmotto: „Kunterbunt – alle verschieden, alle gleich“!  In den Ferien sind keine Gruppenstunden.