11. März: Keine Gruppenstunde in Gernsbach aufgrund des Indianer-Lagers

Am Freitag, 11. März 2016 findet in Gernsbach keine Gruppenstunde statt. Fast alle Stammesmitglieder machen sich an diesem Nachmittag auf den Weg zum spannenden Indianerabenteuer nach Besenfeld, um ein gemeinsames Hüttenwochenende zu verbringen. Das Gruppenleiter- und Lagerteam hat sich wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen!

Lauterburglauf 2012

Jedes Jahr zum ersten Oktoberwochenende treffen sich Pfadfinder aus ganz Deutschland zu einem Postenlauf in Coburg. Auf dem Weg zur Lauterburg müssen die Gruppen verschiedene unterschiedliche Aufgaben bewältigen. Die Strecke von 17 Kilometern wird dabei mit komplettem Gepäck zurückgelegt. Neben den alljährlichen Posten wie Seilbrücke, Zeltaufbau und Erste Hilfe gab es auch neue Herausforderungen, die den Gruppen Allgemeinwissen, Teamarbeit und pfadfinderische Fähigkeiten abverlangten. Die Gernsbacher Sippe Waldkauz belegte dabei einen guten 13. Platz in der Jungpfadfinderwertung (Altersdurchschnitt 12-14 Jahre). Ein Postenhighlight dieses Jahr war der Schwarzwaldposten von den Pfadfindern aus Gernsbach. Durch ein selbstgemachtes Schwarzwald-„Tabu“ konnten die Gruppen erste Inspirationen sammeln, um dann anschließend mit viel Spaß einen kurzen Spot über diese Region zu drehen. Diese sollen auch als Werbung für Bundeslager des Pfadfinderbund Weltenbummler dienen, welches 2013 im Schwarzwald stattfindet.

Damit auch die Wölflinge (6-12 Jährige) diesen Herbst nicht zu kurz kommen, findet am ersten Novemberwochenende das Landeswölflingslager unter dem Motto „Tabaluga“ statt.  Informationen und Anmeldung hierzu gibt es in der Gruppenstunde.

Die Sipplinge und Wölflinge in Gernsbach treffen sich jeden Freitag von 16:00-18:00 Uhr im Karl-Barth-Haus in Gernsbach und freuen sich immer über neue Mitglieder. Wer schon über  14 Jahre alt ist und mal einem Jugendgruppenleiter über die Schulter schauen möchte, ist ebenfalls herzlich Willkommen!

Ferienspaßprogramme!

Am 23.08.2012 ist es wieder so weit: Die Gernsbacher Pfadfinder verwandeln die Murginsel in einen aufregenden Abenteuerparcours, bei dem  Kinder ab 6 Jahren ins richtige Pfadfinderleben eintauchen können. Auf dem Programm stehen zum Beispiel Pfadfinderzelte, Lagerfeuer, Klettern und vor allem Spiel und Spaß. Außerdem gibt es dieses Jahr einen Informationsstand, der über die Arbeit des Pfadfinderbundes Weltenbummler Landesverband Baden-Württemberg e.V. informiert. Der AdventureDay findet im Rahmen des Gernsbacher Kinderferienspaßprogramm von 12.00 -17.00 Uhr statt. Vorbei kommen kann jeder, der Lust hat, ohne Voranmeldung.

Spiel, Spaß, Abenteuer und Action? Das findet ihr außerdem am 25.08.2012 beim Sommerspaß der Baden-Badenern Pfadfinder. Weitere Informationen und Anmeldung hierzu gibt es bei sina@wildersueden.org oder anka@wildersueden.org.

Wenn Du Interesse an der Jugendarbeit hast, mindestens 14 Jahre alt und auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Hobby bist, dann schau doch auch einfach vorbei. Der AdventureDAy und auch der Sommerspaß bieten Dir die Möglichkeit, einem Jugendgruppenleiter über die Schulter zu schauen, Dich über die Pfadfinder zu informieren und natürlich getreu nach unserem Motto „Learning by Doing“ mitzumachen. Wir sind ein aufgeschlossenes Team und freuen uns über jede/n, die/der gemeinsam mit uns Spaß haben, sowie Abenteuer erleben möchte!

Pfingstlager 2010

Wie jeDie Teilnehmer des Pfingstlagers 2010des Jahr trafen sich die Mitglieder des Stammes Graf Wolff von Eberstein aus Gernsbach, um sich zu ihrem traditionellen Pfingstlager aufzumachen. Das Lager fand an einem verlängerten Wochenende statt, für das alle Stufen bestens gerüstet und gut gelaunt im Laufe des 13.05. nacheinander in der Hütte in Besenfeld eintrafen. Da die meisten Teilnehmer von der Wanderung nach Besenfeld sehr ermüdet waren, ging es für „Biber“ und „Wölflinge“, den Jüngsten unter ihnen, auch schon früh ins Bett, jedoch nur um ausgeruht und voller Tatendrang für die nächsten Tage zu sein. Trotz Nebel und leichtem Regen ließen sich die jungen Pfadfinder nicht aufhalten und begannen früh mit dem Programm, bei dem allerdings die verschiedenen Stufen, die nach Altersgruppen unterteilt werden, unter sich waren. Während sich Wölflinge und Biber im Haus aufhielten, um Rasseln zu bauen oder Noten und Instrumente aus Salzteig zu formen, die später als Kerzenständer dienen sollten, hielten sich die Pfadfinder im nahe gelegenen Wald auf, hackten Holz für den Ofen oder trafen erste Vorbereitungen für den Höhepunkt des Lagers, den Übertritt. Alle taten ihr Bestes, um das diesjährige Motto des Lagers „Musik“ umzusetzen und in Zusammenarbeit gelang das auch. Nachmittags fand ein stufenübergreifendes Geländespiel statt, bei dem zwei große Mannschaften gebildet wurden, um kurz darauf im Wald ihre strategischen Fähigkeiten und ihren Teamgeist unter Beweis zu stellen. Dasselbe war auch am nächsten Tag von den Kindern und ihren Leitern gefragt, als sich die Pfadfinder erneut im Wald trafen, um diesmal ein ausgeklügeltes Geländespiel zu bestreiten, wobei zu dem noch Allgemeinwissen, eine schnelle Auffassungsgabe und Orientierungssinn der Spieler vonnöten waren. Nach einem anstrengenden, aber erfolgreichen Vormittag, ging es zurück ins Haus, wo die verschiedenen Stufen ein stärkendes Mittagessen und zudem auch ein bisschen Arbeit erwarteten. Die Kinder bauten nun Flöten aus Strohhalmen, probierten diese sofort aus und studierten voller Begeisterung ihre Lieder ein, die sie abends in großer Runde am Lagerfeuer vortragen wollten. Das Abendprogramm bestand aus der Verleihfeier, bei der die Mitglieder des Stammes für besondere Leistungen, für ihre Ausbildung zu Gruppenleitern oder gutes Verhalten in der Gruppe ausgezeichnet wurden, und dem Übertritt. Bei diesem Ereignis wechseln Mitglieder, die zu alt oder zu reif für ihre eigene Stufe geworden sind, in Form von einer kleinen Aufgabe in die nächste, um sich dort neuen Abenteuern zu stellen und andere Pfadfinder näher kennen zu lernen. Am Sonntag, den 16.05. trafen sich alle zu einem Abschiedskreis am Gernsbach Bahnhof, wo die trotz allen Anstrengungen munteren Kinder von ihren Eltern erwartet wurden.

Lauterburglauf 2009

Lauterburglauf 2009 - GruppenbildZum diesjährigen Lauterburglauf machte sich der Landesverband Baden-Württemberg wieder einmal auf den Weg nach Coburg, um an dem 14 km langen Pfadfinderpostenlauf teilzunehmen. Als Läufer machte die Sippe Eisvogel vom Stamm Graf Wolff von Eberstein aus Gernsbach und die Sippe Siebenschläfer vom Stamm Bienen aus Gaggenau mit, als Posten und Helfer aber noch viele Pfadfinder aus dem Landesverband mehr. Unter anderem waren Aufgaben bei dem Lauf verschiedene Quize zu den Themenbereichen Technik, Pfadfindergeschichte, Politik oder Geographie, aber auch praktische Herausforderungen wie eine Seilbrücke zu überqueren, ein Lied zu präsentieren, erste Hilfe zu leisten -und vieles mehr- warteten auf die Läufer. Für Verpflegung war natürlich bestens gesorgt und am Abend war auch wie gewohnt eine gemütliche Singerunde mit heißem Tschai. Gelohnt hat sich die Anfahrt also auf jeden Fall.
Den Heimweg trat der LV dann schließlich am Sonntag an. Die Sippe Eisvogel hat in der Kategorie Jungpfadfinder einen vierten Platz erreicht, die Sippe Siebenschläfer fuhr mit einem 13. Platz in der Kategorie Pfadfinder nach Hause.